Reichshofsiegelsw

Verein für Orts- und Heimatkunde e.V.

Oer-Erkenschwick

Mitglied im Westfälischen Heimatbund  *  Gegründet 1920

wappen oe ohne hintergrund

 

wappen westfalen

Sonntag, 28. Juli 2019, 7:15 Uhr, August-Schürmann-Platz (Dorfplatz Oer)

87. Burgenfahrt zum Freilichtmuseum Detmold und zum Ziegeleimuseum Lage

Zur 87. Burgenfahrt lädt der Verein für Orts- und Heimatkunde am Sonntag, dem 28. Juli 2019. Das Ziel sind in diesem Jahr 500 Jahre westfälische Alltagskultur im Freilichtmuseum Detmold am Fuße des Teutoburger Waldes. Als das größte Freilichtmuseum Deutschlands zeigt es auf über 90 Hektar etwa 120 historische Gebäude aus allen Sozialschichten und Regionen Westfalens. Unterteilt in Baugruppen werden typische Bauten der jeweiligen westfälischen Teillandschaften gezeigt. Hier fühlt man sich in schon fast vergessene Zeiten zurückversetzt. Ob der lippische Meierhof aus dem 16. Jahrhundert, das Wohnhaus der jüdischen Familie Uhlmann Anfang der 1930er-Jahre oder die Siegener Tankstelle der 1960er-Jahre, beispielhaft werden die landschaftlichen, zeitlichen, sozialen und bauhistorischen Unterschiede unserer Region gezeigt. Die Einrichtungen der historischen Häuser sind dabei originalgetreu. Dadurch vermitteln die Häuser einen Eindruck, wie die Menschen früher gelebt und gearbeitet haben. Gleichzeitig reizen jedoch auch die nach historischen Vorbildern angelegten Gärten – hier lassen sich alte Pflanzensorten neu entdecken.

Von der ländlichen Kultur geht es nach dem Mittagessen weiter in die Industriekultur. Eine historische Ziegelei aus dem 20. Jahrhundert bildet den Kern des Industriemuseums in Lage, dem Ziel der Burgenfahrt am Nachmittag. Die massenweise Produktion von Backsteinen war Voraussetzung für das rasante Wachstum der Städte und Fabriken während der Industrialisierung. Früher wurden hier Ziegel von Hand hergestellt, ab 1922 gaben Maschinen den Takt an. Das Museum ist wegen der vielen funktionstüchtigen Einrichtungen der alten Ziegelei ein produzierendes Museum, das zu verschiedenen Anlässen immer noch Ziegel herstellt. Vergleicht man die Handstrich- und die Maschinenziegelei wird sichtbar, wie sich die Produktion im Laufe von 100 Jahren verändert hat.

Karten für diese Tagesfahrt sind zum Preis von 35 EUR für Mitglieder bzw. 45 EUR für Nicht-Mitglieder erhältlich ausschließlich bei der Firma Forck, Schulstraße 10 in Oer-Erkenschwick. Im Preis inbegriffen sind die Busfahrt, alle Führungen sowie das Mittagessen. Treffen der Teilnehmer ist um 7:15 Uhr am August-Schürmann-Platz (Dorfplatz Oer), die Rückkehr ist gegen 20 Uhr vorgesehen.

 

Home   Verein   Geschichte   Veranstaltungen   Galerie   Impressum   Datenschutz   Kontakt